Aktuelle Informationen der DGUV zur Aus- und Fortbildung von Ersthelfenden

Aktuelle Informationen der DGUV zur Aus- und Fortbildung von Ersthelfenden

Samstag, 20. Februar 2021 - Alter: 85 Tage

Kategorie: Ausbildung, Regionalverband

Die Deutsche Unfallversicherung (DGUV) hat Ihre Empfehlungen für die Aus- und Fortbildung von betrieblichen Ersthelfenden überarbeitet. 

Wichtig ist, das die Fortbildungsfrist für betriebliche Ersthelfer verlängert wurde.

Normalerweise sollen betriebliche Ersthelfer alle zwei Jahre in den Erste-Hilfe-Maßnahmen geschult und fortgebildet werden. Wegen Corona ist dies jedoch nicht immer möglich. Deshalb akzeptieren die Berufsgenossenschaften eine Verlängerung der Frist auf 2,5 Jahre. Wird diese überschritten, muss wieder eine Grundausbildung besucht werden. Betriebliche Ersthelfer, die nun vorwiegend im Homeoffice arbeiten, müssen entsprechend der Vorgaben ersetzt werden, denn es müssen jederzeit genügend Ersthelfer im Betrieb anwesend sein. Dabei gilt nach wie vor, nach § 2 Absatz 1 Nummer Sozialgesetzbuch Siebtes Buch (SGB VII):

  1. Bei 2 bis zu 20 anwesenden Versicherten ein Ersthelfer
  2. bei mehr als 20 anwesenden Versicherten
    a) in Verwaltungs- und Handelsbetrieben 5 %
    b) in sonstigen Betrieben 10 %
    c) in Kindertageseinrichtungen ein Ersthelfer je Kindergruppe
    d) in Hochschulen 10% der Versicherten

Weitere Informationen finden Sie in den beiden pdf-Dateien und auf der Webseite der DGUV


Weitere Artikel in dieser Kategorie